Der Wein- und Käsekeller, <br /> das Heiligtum eines Boutiquehotels in Bonifacio

Weinkeller U Capu Biancu 01

Der Ort

Wenn wir einen Begriff wählen müssten, um den Wein- und Käsekeller unseres 4-Sterne-Hotels zu benennen, würden wir, ohne zu zögern, Tempel nehmen. Denn in diesem Heiligtum widmen wir diesen beiden Artefakten einen wahrhaftigen Kult. Diese unzertrennlichen Elemente der gastronomischen korsischen Kultur sind die göttlichen Vertreter. Es kommt noch besser! Sie stellen die Großzügigkeit dieses Landes sowie die Arbeit der Männer dar.

Vanessa U Capu Biancu 02

Portrait einer begeisterten Anhängerin

Vanessa, Chefsommelier und… Tempelwächterin!

Sie ist auf eine gewisse Weise Sesam. Derjenige, der die Tore des Tempels entriegelt, in dem sich unser Keller befindet. Vanessa spaziert dort herum, wie sie von einem Wein zum nächsten geht. Erforscht, mustert, beschnuppert den unerschöpflichen Graal, der zu 90 % mit korsischen Traubensorten angereichert ist.

Die junge Frau gibt es ohne Umschweife zu: Bei ihrer Ankunft auf Korsika wusste sie nichts über den Weinanbau auf der Inseln. Eine Stunde Weinkurs. Eine einzige Stunde in einer Weinschule reichte damals aus, eine noch unbekannte Produktion heraufzubeschwören. Das war vor mehr als zehn Jahren. Heute haben sich die Zeiten geändert. Der korsische Wein auch. Vanessa weiß das sehr gut, sie ist dem Verband der Sommeliers von Korsika beigetreten. Durch das Durchforsten der Gegenden auf der Insel hat sie ihre Geheimnisse enthüllt. Ihre Komplexität verstanden... und sich verliebt. „Ich habe gezögert zu kommen, weil ich Angst hatte, mich zu langweilen“, gibt die Gebürtige aus der Region Centre zu. Aber meine Neugier hat glücklicherweise dominiert!“ Zum Glück, weil Vanessa heute Schwierigkeiten hat, sich von dieser Heimat zu lösen. Von ihren Besonderheiten. Ihrer Identität. Sie durchschreitet zahlreiche Hektar, um Winzer zu treffen. Die Frucht ihrer Arbeit eingehend zu prüfen. Bei vielen von ihnen die Großzügigkeit der „kleinen“ Weinbauer der Region Val de Loire zu finden, aus der sie stammt. Am allermeisten schätzt sie die Bodenschonung: „Noch mehr als die Lehre hat mir die Erfahrung gezeigt, dass es nicht auf die Pflanze ankommt, sondern auf den Boden, in dem sie steckt.“ Und der Boden ist die in diesem Fall der korsische. Ein nahrhafter Boden mit verschiedenen Traubenarten, verschiedenen Weinsorten, über die sich Vanessa ohne Zurückhaltung austauscht.

Weinprobe U Capu Biancu

Weinkunde-Workshops: Auf den Spuren der korsischen Weine

Wir hatten es bereits erwähnt. Das korsische Weinbaugebiet ist einzigartig und komplex. Die Böden enthalten Granit, Schiefer oder Kalkstein. Sonne und Regen verleihen dem Wein einzigartige Aromen und mysteriöse Tannine. Das Werk der Arbeiter geben ihm klare Charaktere. Die sich manchmal widersetzen. Oder im Gegenteil harmonieren. Vanessa, unser Chefsommelier, wird sie ihnen im Rahmen der Weinkunde-Workshops perfekt darstellen. Momente des Austauschs und des Teilens, die in unserem Keller stattfinden. Zwar ist die Temperatur ziemlich frisch. Jedenfalls am Anfang... Mit einem Wollcape über der Schulter machen Sie es sich an einem Bauerntisch bequem und der Spaziergang kann beginnen! Ein ländlicher und lehrreicher Spaziergang durch die Weinbaugebiete der Insel. Ein Spaziergang mit Überraschungen und Kostproben (von Käse und Wurstwaren!). Ein Spaziergang mit verschiedenen Thema:

  • Einführung in das korsische Weinbaugebiet,
  • Kennenlernen junger Winzer,
  • Wein und Käse,
  • Wein und Schokolade,
  • Wein und Natur, usw.