Natur und Kultur

Aktivitäten für Touristen in Bonifacio

Die Natur im Dienst der Kultur

„Die Natur kann alles und macht alles“, versicherte Montaigne. Wahre Worte für diejenigen, die die Insel Korsika kennen! Denn hier waltet die Natur seit Jahrtausenden. Schafft Flächen nach Belieben. Formt die Menschen, Dörfer und Städte. Greift auf die einen zurück, um ihre Rechte zu verteidigen, benutzt die anderen, um ihre kreativen Talente zur Schau zu stellen. Im äußersten Süden stellt Bonifacio das frappierende Beispiel dar: Weiß, hochmütig und stolz misst sie die Welt mit ihren Blicken, fest verankert auf den Felsen, deren kleinstes Sediment sie verinnerlicht hat. Ihr gegenüber ragen die glatten Felsen der Lavezzi-Inseln in die Höhe, eine wahrhaftige Manufaktur im Meer. Überall auf diesem ursprünglich gebirgigen Boden, der von einladenden Stränden umrahmt ist, hat die Natur... Kultur geschaffen! Einer eher gesungenen als gesprochenen Sprache Akzente verliehen. Maler, Schriftsteller, Köche und Filmemacher inspiriert. Eine Kultur, die sorgfältig in Museen aufbewahrt wird, in den zahlreichen religiösen Monumenten Schutz findet, auf hervorragenden Tischen genossen wird oder sich bei zufälligen Treffen zeigt.

Fußwanderungen im Süden Korsikas. Die Natur zu Fuß erleben!

„Bei schönem Wetter zu Fuß gehen, ohne in Eile zu sein und am Ende meiner Wanderung ein angenehmes Objekt haben: Diese Einstellung ist ganz nach meinem Geschmack.“

*Man weiß nicht, auf welches angenehme Objekt Jean-Jacques Rousseau sich bezog. Aber man geht berechtigterweise davon aus, dass Ihres die Orri* auf dem Weg der Monaccia von Aullène, der Leuchtturm der Madonetta in Bonifacio oder der von Pertusato sein könnten. Um sie zu erreichen, muss man Landschaften und außergewöhnliche Stätten durchqueren, sich spektakulären Panoramas stellen. Und wer weiß? Vielleicht enthüllen Sie die Geheimnisse einer bezaubernden Region…

* Orri sind Unterschlüpfe unter Felsen. In der Urzeit dienten sie als Unterkunft für Menschen. Als Getreidesilos und sogar als Grabstätten. Und vor allem nährten sie die Vorstellungskraft und inspirierten Märchen und Legenden.

Die Route des Sens – Die Identität eines Landes

Nebbiu und Capi Corsu, Casinca, Castagniccia und Costa Verde, Corsica Livantina, Dui Sevi, Dui Sorru, Cruzini und Cinarca, Centru di Corsica, Sartinesi Valincu Taravu, Balagna und natürlich Corsica suttana. Das sind die Gebiete Korsikas. Die Länder, die eine Nation ausmachen, den Charakter einer Insel und das Temperament seiner Einwohner schärfen. Sie sind die Gebiete. Reich an entschlossenen Männern und Frauen, die alle in ein und demselben Kampf engagiert sind. Ja, ein Kampf! Der für den Schutz ihres nährenden Bodens. Ein Kampf, der über schwere Arbeit, Forderung und Leistung führt. Diese Männer und Frauen haben die Route des Sens Authentiques mit einem starken Verlangen gezeichnet: Mit Ihnen die Früchte dieses Kampfes zu teilen.

Botanische Erkundungstour mit Stéphane Rogliano

Der Mann ist Botaniker. Gärtner und Botaniker. Er ist auch ein Riecher. Jemand, der Pflanzen riecht. Sie atmet. Es geht noch weiter, er hört ihnen zu, liebkost sie, spricht vielleicht auch zu ihnen. Vor allem aber liebt und züchtet er sie. Für das, was sie sind, „einzigartige Lebewesen“, und was sie erzählen, „eine Geschichte, ihre und die der Menschen.“ Seine Leidenschaft teilt Stéphane Rogliano gerne. Seit mehr als zwanzig Jahren befindet er sich auf den Straßen der Insel auf der Suche nach der Pflanzenwelt. Und natürlich laden wir Sie ein, seinen Spuren mitten in der Macchia oder am Berghang zu folgen. In seiner Begleitung eine ungeahnte Welt entdecken. Eine Welt, die alle Sinne in Aufregung versetzt.

Bonifacio: Besichtigung mit Führung

Bonifacio… Eine über tausend Jahre alte Stadt, die durch die Angriffe der Zeit und die bewegten Jahrhunderte noch schöner gemacht haben. Anziehender. Bonifacio, die Fromme, deren Zentrum voll mit religiösen Monumenten ist. Darunter sind jahrhundertealte Gassen, in denen damals das rege Treiben der Stadtausrufer, Wasserträger und anderer Hausierer herrschte und es von unglaublichen Abenteuern wimmelte. Bonifacio, deren Geschichte über die Hochburg hinausreicht. Eine Geschichte, die einer unserer Touristenführer erzählt, wird Sie bei der Erinnerung an die große Pest von 1526, die endlosen Belagerungen (und insbesondere die schreckliche Belagerung von Dragut, dem Piraten) und den dramatischen Schiffbruch der Fregatte Sémillante 1855 erzittern lassen. Eine Geschichte, die Ihnen die wahre Größe der Seele Bonifacios zeigt.

Klingel

Conciergerie – Zu Ihren Diensten!

Concierge. Das Wort hat sich mit der Zeit abgenutzt. Welch Irrglauben! Denn bei uns ist der Concierge nicht diese geschwätzige Person, die wenig Interessantes von sich gibt. Er ist auch nicht dieser komische Kauz, von dem Raymond Queneau sprach, der seine Briefe las, sie öffnete und wieder zuklebte. Nein! Überhaupt nicht! Bei uns ist der Concierge professionell, unaufdringlich und klug. Er ist bei uns derjenige, der Ihnen hilft. Der für Sie angemessene Aktivität, Leistung und das ideale Restaurant ausfindig macht. Derjenige, der unzählige Ideen hat, um Ihren Aufenthalt einzigartig zu machen. Bei uns heißt er Benjamin und er steht zu Ihren Diensten.